Bestattung in der Natur

Bestattet werden in der Natur zu den Füßen eines Baumes, der bereits zu Lebzeiten persönlich ausgesucht werden kann. Grabpflege, die von der Natur übernommen wird und eine Beisetzungszeremonie, die nach den persönlichen Vorstellungen gestaltet werden kann. All das sind Wünsche, die ein Friedwald erfüllt, so auch der im Neukloster Forst in Buxtehude.

Voraussetzung für eine Bestattung in einem Friedwald ist eine schriftlich verfasste Willenserklärung. Link zu Vorsorge/Willenserklärung Wie bei der Seebestattung wird auch hier der Leichnam vor der Beisetzung eingeäschert und die Urne von uns entgegen genommen. Die Beisetzung im Wald wird an dem erwählten Baum von dem verantwortlichen Förster begleitet. Sie kann von einem Geistlichen ebenso durchgeführt werden, wie von einem Angehörigen oder Trauerredner. Bei der Auswahl eines solchen Redners sowie der Terminabstimmung sind wir gerne behilflich. Selbstverständlich kümmern wir uns auch bei einer Naturbestattung um sämtliche Formalitäten und erfüllen die von ihnen gewünschten Rahmenbedingungen der Trauerzeremonie vor Ort.

Der Baum, zu dessen Wurzel die Urne beigesetzt wird, erhält auf Wunsch ein Kennzeichen, kann aber ebenso anonym bleiben. In jedem Fall erhalten die Angehörigen einen Plan mit dem genauen Standort des Beisetzungsbaumes, um ihn jederzeit wiederfinden zu können.

Bei der Auswahl des Baumes in Art, Lage und Größe ist das Friedwald-Team gerne behilflich. Es gibt die Möglichkeit eines Gemeinschaftsbaumes ebenso, wie die des Familien- oder Freundebaumes. Interessierte können zur Information und Auswahl eine der zahlreichen Führungen durch den Friedwald nutzen.

Nähere Informationen sowie Termine entnehmen sie der Webseite: www.friedwald.de